Entführung durch Aliens 1973, Pascagoula

An dem Donnerstagabend des 11.Oktober 1973 wollte Charles Hickson, damals erst 18 Jahre alt, mit seinem Kollegen Calvin Parker Jr., zu diesem Zeitpunkt 24 Jahre alt, nach der Arbeit in Pascagoula, eine Kleinstadt mit gerade mal 26000 Einwohnern angeln gehen. Doch zum Angeln kamen die Beiden nicht, denn laut ihren Aussagen schwebte ein “Raumschiff” mit blauen Lichtern und schwirrenden Lauten vor ihnen herunter. Drei Wesen mit krebsähnlichen Zangen und grauer lederartiger haut haben Hickson an den Unterarmen gepackt und in ihr Raumschiff gebracht. Eine Art großes schwebendes Auge habe ihn untersucht, weshalb er erst an Roboter dachte.

Nach den Aussagen von Parker, wäre er bei Bewusstsein gewesen, konnte sich jedoch absolut nicht bewegen. Er sagte, man habe ihn genauso gründlich untersucht wie es auch ein Arzt getan hätte, sehr, sehr gründlich betonte Parker. Nach den Untersuchungen wurden die Beiden auf der selben Sandbank wieder abgesetzt und Hickson habe drei große Schlucke Schnaps gebraucht, um seine Nerven beruhigen und darüber berichten zu können.

Der erste Verdacht der Beamten im Sherrif-Büro in Jackson County lag allein bei Alkohol, wodurch die Beiden im betrunkenen Zustand diese wirklich verquere Geschichte erfunden haben. Aber selbst dieser Verdacht der Beamten brachte Hickson und Parker nicht von ihrer Geschichte ab, im Gegenteil, diese wurde durch ein verstecktes Tonbandgerät, das von den Beamten in dem Raum der beiden Männer hinterlassen wurde, nicht widerlegt, so wie es die Beamten sich erhofften.

Im Gegenteil, die Aufzeichnung enthielt folgende Aussage von Hickson zu Parker: “Ich habe mich zu Tode erschrocken, Junge. Da kommst du dein Leben lang nicht drüber weg. Jesus Christus, erbarme dich.” Der Beamte, der in diesem Fall ermittelt hat teilte mit, dass er keine Ahnung habe was auf dieser Sandbank wirklich geschehen ist, jedoch hatten die Beiden enorme Angst, und Angst kann man nicht spielen.

Bis er mit 80 Jahren im Jahr 2011 verstarb, erzählte Hickson jedem der es hören wollte, dass er gemeinsam mit seinem Kollegen Parker an diesem Abend von Aliens entführt wurde. Hickson und Parker gingen mit diesem Ereignis unterschiedlich um.

Während sich Hickson durch diese Geschichte” zu einer bekannten Person machte, hat sich Parker aus der Öffentlichkeit zurückgezogen und sehr selten zu einem Interview eingewilligt. Parker berichtete, dass dieser Vorfall sein Leben völlig durcheinander gebracht habe. Zu dem Jubiläum dieser Alien-Entführung sagte Parker, dass solch ein Vorfall nichts ist, was man gern erleben will.

Der Fall Pascagoula wurde zur am gründlichsten untersuchten mutmaßlichen Begegnung mit Außerirdischen. Schon die Polizisten, die sich damals damit befassten, hatten Zweifel, später erschien ein kritisches Buch über den Vorfall und, besonders pikant, selbst Parker ist sich heute nicht so ganz sicher, ob er wirklich von Außerirdischen heimgesucht wurde – vielleicht waren es auch Dämonen?

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*