Nessie – Das Monster von Loch Ness

Seit ein paar Tagen ist das Thema um das Monster von Loch Ness erneut in vieler Munde. Grund dafür ist ein Artikel von deadline., in dem berichtet wird, dass Nessie im Jahr rund 6 Mal gesichtet wird, jedoch bereits laut dem offiziellen “Loch Ness Monster Sighthings Register” Anfang August diese Anzahl erreicht sei. 

Was ist an dem Mythos “Nessie” wirklich dran? 

In einem Bericht eines Abtes heißt es, dass im Jahr 656 das Monster Nessie zum ersten Mal von dem irischen Mönch Columban, der einen Mann vor dem Ungeheuer rettete und durch das Aussprechen des Namen Gottes verscheuchte, gesehen wurde.  

Immer wieder tauchen Fotos und Videos auf, auf denen man vermutlich das Loch Ness Monster sehen kann. Die meisten Aufnahmen wurden von den Erstellern nach einiger Zeit jedoch als Fälschung aufgedeckt, so wie das berühmteste Foto vom 21. April 1934. Dieses Foto stellte sich laut Daily Mail als ein U-Boot von Woolworth heraus, welches im Auftrag des Großwildjägers “Maraduke Wetherell” mit einem Kopf und Hals aus Holz gefertigt wurde. Damit wollte sich Maraduke an der Zeitung rächen, weil sie sich über ihn lustig machten.  

Es gibt bis heute keine Beweise dafür, dass Nessie wirklich existiert, genauso gibt es keinen Nachweis dafür, dass das Monster von Loch Ness eine reine Erfindung ist.  

Unser Planet ist gerade mal 1/3 erforscht, wodurch nicht auszuschließen ist, dass es solche Wesen wie Nessie, Bigfood und andere mysteriöse Gestalten wirklich existieren können.  

Und der Mythos lebt weiter 

Für viele ist Nessie kein Mythos, sondern pure Realität, was man allein im Internet immer wieder aufs Neue sehen kann. Es ist natürlich in allen von uns – die Hoffnung Nessie, Bigfood und andere Wesen zu sehen und als Wahr bestätigt zu sehen, jedoch wird diese Hoffnung nicht so schnell erfüllt werden. 

Quellen: 
Huffingtonpost
Theguardian
Web.de
deadline.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*