Voodoo – So sieht es aus

Voodoo, ein Zauber der dunklen Magie! ->Falsch!<- Voodoo wird zwar eher mit der dunklen, oder besser gesagt bösen Magie in Verbindung gebracht, jedoch gibt es auch hier, genauso wie bei der Magie an sich, kein “weiß” “schwarz”, “hell” oder “dunkel”, sondern nur “gut” oder “böse”. Der Voodoo-Zauber kann nicht nur Unheil mit sich bringen, sondern auch anderen Menschen helfen und Gutes tun.

Als afrikanische Sklaven Mitte des 16. Jahrhunderts auf Haiti angekommen sind, herrschte dort der Katholizismus, der sich jedoch nach und nach mit dem Islam und Hinduismus vermischte. Durch das vermischen von religiösen sowie kulturellen Aspekten entstand Voodoo, welche auch nach Afrika mit zurückkehrte. Im Westen von Afrika, am verbreitetsten vor allem in Ghana und Gabun sind auch heute noch kultische Praktiken des Voodoo zu finden, die mehr zum Zweck der Heilung als Trance-Rituale abgehalten werden. Die Hintergrundidee beim Voodoo ist die selbe wie bei vielen anderen Urreligionen die von Magie geprägt sind ist, dass es die Realität nur in der Form einer Fassade gibt, die von Menschen erdacht ist. Die mächtigen Kräfte der Geister sowie Götter soll dahinter wirken.

Aus diesen Gründen werden die Geister zur Heilung, oder auch zur Vergeltung angerufen, wo bei vielen dieser Rituale Tieropferungen und Trance im Vordergrund stehen.

Wie bei jeder Magie sollte man sich im Klaren sein, was welche Verantwortung man durch sein Denken und Handeln auf sich nimmt, denn es heißt, dass jede Magie auf den Anwender selber zurückfallen kann. In der heutigen Zeit werden sogenannte Voodoo-Puppen eher als Scherzartikel verwendet, wobei man solche als Scherzartikel verwendete Puppen wahrscheinlich auch ausschließlich als solche ansehen kann, was jedoch bei der alt bekannten Version, die mit richtigen Ritualen begleitet wird, wohl doch lieber mit Vorsicht genossen werden sollte.

Echte Voodoo-Priester raten Menschen, die sich mit solcher Magie nicht auskennen eingehend ab, Voodoo-Puppen für Rituale wie für Rache und dergleichen zu benutzen. Zu solchen Ritualen gehört viel Wissen sowie Verantwortung, denn ansonsten können diese negativ auf einen selber zurück kommen, wie man es von einem Bumerang kennt. Dies ist wohl auch einer der Gründe, weshalb die meisten Voodoo-Puppen eher für Gesundheit, Glück, Wohlstand und Liebe genutzt werden.

Es ist also am besten, wenn man sich mit solchen Ritualen erst dann beschäftigt, wenn man den Umgang damit auch richtig gelernt hat.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*